Höhlenkundliche ARGE Rosenstein - Heubach e.V.
 

Glück Tief und Willkommen auf unserer Webseite!


Fledermausbestandsaufnahme 2021

Der Fledermausspezialist von NABU und AGF Baden-Württemberg Robert Pfeifle war in den Höhlen um Heubach unterwegs. Ein Vereinsmitglied begleitete ihn. Am Samstag, dem 13.2. befuhren wir 6 Höhlen auf dem Scheuelberg. Es war eisig kalt. Genau das richtige Wetter, um Mopsfledermäuse zu finden. Die befinden sich nämlich bei mäßigen Wintertemperaturen in Baumhöhlen und fliegen erst bei knackigen Minusgraden in die Höhlen, wie ich von Robert lernte. Trotz allem fanden wir an diesem Tag keine Mopsfledermäuse, aber drei Mausohren, die gemütlich von der Decke hingen und selig schliefen.

Am Sonntag nahmen wir uns dann den Rosenstein vor. In der Höhle Haus fanden wir eine Zwergfledermaus und ein Mausohr. In der großen Scheuer und der Inschriftenhöhle war nichts zu sehen. Wir gingen bei Schnee und strahlendem Sonnenschein weiter zu den Höhlen unterhalb der Ruine. Dort fanden wir dann tatsächlich eine Mopsfledermaus, die in einer Spalte versteckt schlief. Nach etlichen weiteren Kleinhöhlen ohne Befund sahen wir zum Schluß noch eine Bartfledermaus. Auch Schmetterlinge, wie Höhlenspanner und Zackeneule, verschiedene Mücken, Schnecken und Spinnen wurden registriert und in die App CaveLife eingetragen. Das Finstere Loch befuhren wir nicht, weil dort schon ein anderer Fledermausschützer gewesen war. Den wunderschönen Eiszapfenschmuck in den Höhlen und an den Felsen genossen wir zusätzlich.

Bilder 2 und 3 (Mopsfledermaus) von Robert Pfeifele; übrige Bilder von Gabriele Bitzer

 

Derzeit sind keine Führungen.  Nach Möglichkeit bieten wir nach der Fledermausschutzzeit (ab April) wieder Führungen an.


  • Familie in kleiner Höhle
  • DSC_3088
  • IMG_7659
  • IMG_2827
  • DSC07068

Bilder: Alexandra Bengel (Mitte), Gabriele Bitzer (links oben, rechts oben und rechts unten), Hans-Werner Kalb (links unten)